Vom 6-7.11.2021 fand hier bei uns die 10. Junioren Bundesliga statt und das schon zum 9. Mal in Fränkisch Crumbach. Der TSC ist auch der einzige Verein, der an allen 10 Turnieren teilgenommen hat. Darauf sind wir sehr stolz, spricht es doch für einen gute Jugendarbeit. Leider konnte Corona-bedingt in diesem Jahr die ein oder andere Manschaften nicht anreisen.So traten insgesamt 8 Mannschaften zum Turnier an. TSC Fränkisch-Crumbach mit 3 Mannschaften,TFC St. Wendel, Kicker Sport Masters Köln e.V.,ESV Kick’In Ingolstadt,St. Pauli,TSV Rot-Weiß Auerbach.

Nach einem ausgiebigen Frühstück und einem ausgedehnten Warm-up begannen die Spiele am Samstag um 11:00.Es gab einige interessante Begegnungen an diesem Vorrunden-Tag mit insgesamt sieben Vorrunden-Spielen.Am Ende des Tages dominierte unsere 1. Mannschaft und hatte alle ihre sieben Spiele gewonnen. Es folgte St. Wendel und Kicker Sport Masters Köln e.V. Ähnlich wie an Tag 1, begannen die Spiele am Sonntag schon um 10:00. Nicht mehr angetreten ist leider der TSV Rot-Weiß Auerbach. Die beiden Jungs reisten am Vortag nur zu zweit (wegen kranker Mitspieler) an und traten voller Elan, außer Konkurrenz, eine anstrengende Vorrunde an, in der sie alle Spiele gemeinsam meistern mussten.

Aber nach dem Motto: „Dabei sein ist alles“ hatten sie einen super Tag hier und konnten weiter Spielerfahrungen sammeln. Auch am Sonntag blieb es spannend und es gab die eine oder andere Überraschung auf dem Weg zum Treppchen.Im Halbfinale gewann Fränkisch Crumbach 1 gegen Fränkisch Crumbach 2 mit 20:11. Das zweite Halbfinale gewann der TFC St. Wendel mit 20:16 gegen St. Pauli.Im Spiel um Platz 3. konnte sich dann Fränkisch Crumbach 2 gegen St. Pauli mit 20:19 behaupten, nachdem sie vor dem letzten Satz 16:19 zurück lagen. Was für ein spannendes Spiel …Ebenso spannend war dann auch das Endspiel zwischen Fränkisch Crumbach 1 und dem TFC St. Wendel, das der TFC St. Wendel mit 17:20 für sich entscheiden konnte. Somit konnte sich der TSC Fränkisch-Crumbach in diesem Turnier Silber und Bronze sichern.

Alles in allem ging es wieder äußerst sportlich zu und es wurde kein Schiedsrichter gebraucht. Im Spiel wurde fair gekämpft und hinterher waren alle wieder eine große Familie, es wurde gescherzt und gelacht und alle verstanden sich prima. Es ist schön zu sehen wie diese Gemeinschaft von Jahr zu Jahr immer weiter zusammenwächst. Herzlichen Glückwunsch an alle Spielerinnen und Spieler, es hat wieder viel Spaß mit euch allen gemacht! Schön, dass ihr alle da wart!